Die D1-Netz Qualität – nur ein Mythos oder ist das Netz wirklich besser?

Antranias / Pixabay

Ein Gastbeitrag von Bastian Ebert (Welches-Netz.com): Sowohl in der Werbung als auch im Internet hört bzw. liest man immer wieder von der besseren Netzqualität in den D-Netz besonders im D1-Netz der Telekom. Congstar als D1-Discounter hat beispielsweise ganz offensiv damit für die eigenen Handytarife geworben. Ist wirklich etwas dran am besseren Telekom Netz?

Unterschiede sowohl bei der Technik als auch beim Ausbaustand

Tatsächlich gibt es zwischen den vier deutschen Mobilfunk-Netzen deutliche Unterschiede. Besonders die Telekom und auch Vodafone investieren viel in den Netzausbau und entsprechend findet man in diesen Netzen besonders häufig schnelle Übertragungsstandards und ein dichtes Netz von Sendemasten. Das schlägt sich in der Empfangsqualität nieder aber es gibt auch andere Punkte bei denen es Unterschiede gibt.

Besonders deutlich wird der Unterschied zwischen den Netzen beim Preis. Die Discounter im Netz von O2 zeichnen sich alle durch eine vergleichsweise aggressive Preispolitik ab. So gibt es bei DeutschlandSIM beispielsweise Handytarife bereits ab einer monatlichen Gebühr von 4.95 Euro. Bei Phonex (ebenfalls im Mobilfunk-Netz von O2) bekommt man Allnet-Flatrates bereits für unter 15 Euro im Monat. Nach solchen Tiefstpreisen kann man im Telekom-Netz lange suchen. Die billigste Allnet Flat (mit nur 250MB Datenvolumen) gibt es im D1-Netz aktuell bei Freenetmobile und der Preis liegt hier bei 16.95 Euro monatlich.

Lohnen sich die Mehrkosten im D1-Netz?

OpenClips / Pixabay

Die Frage nach dem Vorteil des D1-Netzes wird immer wieder gestellt und immer wieder kann man sie nur sehr schwer so pauschal beantworten. Prinzipiell gibt es aber einige gute Punkte die für das Telekom Netz sprechen.

So belegt die Telekom mit ihrem Mobilfunk-Netz in verschiedenen Netztest immer wieder den ersten Platz, weil man im D1-Bereich sowohl die beste Verfügbarkeit als auch die schnellsten Verbindungen hat. Diese Vorteile hat beispielsweise das Fachmagazin Chip.de oder auch die Zeitschrift Computerbild bestätigt. Allerdings sind das natürlich in der Regel nur pauschale Aussagen, die im Einzelfall auch anders ausgehen können. Es gibt beispielsweise durchaus Bereich in Deutschland, das ist O2 besser ausgebaut als das D1-Netz der Telekom. Das macht die Suche nach dem besten Netz so kompliziert.

Prinzipiell kann man sich aber an folgenden Punkten orientieren:

  • Das D1-Netz hat deutschlandweit die beste Verfügbarkeit, die Chance mit D1 Empfang zu haben ist daher höher als bei anderen Anbietern.
  • Im Datennetz ist auch LTE bereits weitreichend ausgebaut
  • Im Datenbereich sind die Übertragungsgeschwindigkeiten in der Regel deutlich höher als bei anderen Netzbetreibern.

Der Wechsel zu einem etwas teureren D1-Tarif kann sich daher lohnen für Kunden, die etwas außerhalb der Ballungsgebiete und größeren Städte wohnen und dann von der guten Netzverfügbarkeit des Telekom-Netzes auch in ländlichen Bereichen profitieren. Interessant sind d1-Netz Tarife aber auch für Nutzer die mehr Leistung brauchen und daher auf LTE-Tarife setzen.

Die Telekom bietet in diesem Bereich mittlerweile Geschwindigkeiten von bis zu 150MBit/s (entspricht etwa DL 150.000) und damit sind die Tarife oft sogar schneller als vergleichbare DSL-Anschlüsse. Das Problem ist in dem Bereich dann eher die Drosselung, denn die Datenvolumen im Mobilfunk-Bereich sind mit 1 bis 20GB monatlich noch deutlich geringer dimensioniert als die Drosselgrenzen bei kabelgestützten Angeboten.

Als Fazit kann man daher sagen, dass es durchaus gute Grunde gibt, dem D1-Netz eine bessere Netzqualität zu bescheinigen. Allerdings zahlt man als Nutzer dafür auch etwas mehr als in anderen Netzen, vor allem dann wenn man Wert auf schnelles Internet legt.

 

[button type=“accept“ url=“http://welches-netz.com/tipps-und-tricks/welches-mobilfunk-netz-ist-das-beste/“ color=“blue“ align=“right“]Zum Gastautor[/button]

 

Leave a Reply